Informationen Corona Archiv 19.10.2020

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Tafers, 19. Oktober 2020

Liebe Eltern

Pünktlich zum Ferienbeginn ist das schöne Herbstwetter eingetroffen. Es tut gut in dieser nicht einfachen Zeit die Sonne wieder zu sehen. Leider sind die aktuellen Covid-19 Fallzahlen erschreckend in die Höhe geschnellt und auch die OS Tafers ist vor den Ferien nicht verschont geblieben mit positiven Coronafällen. Dies bringt verständlicherweise Unsicherheit und Ängste mit sich. Für alle, Kinder, Eltern, Lehrpersonen ist die aktuelle Lage nicht einfach. Man wird langsam etwas “coronamüde” ob der Verhaltens- und Hygienemassnahmen. Vor allem für die Jungen, die doch so voller Energie und Lebensfreude sind, ist die Situation sicher besonders mühsam. Trotzdem ist es jetzt wichtig viel Ausdauer und Selbstdisziplin zu zeigen und die Verhaltens- und Hygieneregeln gut einzuhalten. Wir alle können und müssen unseren Teil dazu beitragen, dass sich die Lage gerade in Hinblick auf den kommenden Winter entspannt.

Etwas Erfreuliches: Nach den Herbstferien ist es soweit, alle Schüler/innen erhalten ihr von der OS Sense zur Verfügung gestelltes iPad. Wir sind dem Gemeindeverband der OS Sense, also allen Sensler Gemeinden, sehr dankbar, dass wir dieses Pilotprojekt realisieren dürfen. Wir sind überzeugt, dass die Schule, der Unterricht, letztendlich die Schüler/innen enorm profitieren können.

Mit freundlichen Grüssen Hubert Aebischer, Schuldirektor

 



Einige Informationen:

Aktuelle Corona-Situation
Wie ich in der Einleitung geschrieben habe, hatten wir kurz vor den Herbstferien 3 auf Covid-19 positiv getesteten Fälle, zwei Schüler/innen und eine Lehrperson. Gemäss Weisung des Kantonsarztamts wurden die Klassen nicht in Quarantäne gestellt. Die betroffenen Klassen und alle Lehrpersonen wurden angehalten, konsequent Masken zu tragen. Wir gehen davon aus, dass die Verhaltens- und Hygienemassnahmen von der Lehrperson gegenüber den Schüler/innen beachtet wurden und kein sensibler Kontakt (näher als 1.5 m und länger als 15 Min) stattgefunden hat. Auch bestätigte das Kantonsarztamt, dass mit Ausnahme der positiv Getesteten, die Schüler/innen nicht in Quarantäne gestellt werden.

Wir haben die Schüler/innen, die Eltern und die Lehrpersonen umgehend informiert. Verständlicherweise löste dies bei Schüler/innen, Eltern und auch bei Lehrpersonen Ängste und Unsicherheiten aus.
Gemäss Gesundheitsbehörden weisen mit COVID-19 infizierte Kinder und Jugendliche im Allgemeinen nur wenige oder gar keine Symptome auf und es besteht nur ein geringes Risiko schwerwiegende Komplikationen infolge COVID-19 zu entwickeln, wenn sie an keinen gravierenden Grunderkrankungen leiden. Trotzdem ist es in der kommenden Zeit sicher angebracht, wenn Sie als Eltern dem Befinden Ihres Kindes besondere Aufmerksamkeit schenken und speziell auf das Auftreten folgender Symptome achten: Fieber, Husten, Halsschmerzen, Atembeschwerden, Schnupfen, Geruchs- oder Geschmacksverlust. Wenn Ihr Kind diese Symptome zeigt, rufen Sie Ihre Haus- oder Kinderärztin an, die das weitere Vorgehen mit Ihnen bespricht und entscheidet, ob ein Test angebracht ist oder nicht.

Bei einem allfälligen positiven Covid-19 Test bin ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich auch während der Herbstferien per Mail (direktion@ostafers.ch) informieren. Auch bei Fragen dürfen Sie mich gerne kontaktieren.

Ich habe Ihnen bereits vor einem Monat unser Merkblatt zum «Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen» geschickt. Hier finden Sie das vom Kanton herausgebende Merkblatt. Ich habe mir erlaubt unsere Erklärungen anzuhängen und kleine Anpassungen vorzunehmen. (Gemäss Merkblatt der Deutschschweizer Volksschulämterkonferenz)

Sollten Sie Ihr Kind testen lassen ist es absolut notwendig, dass Sie Ihr Kind bis zur Mitteilung des Resultats nicht in die Schule schicken, auch wenn es kaum oder nur leichte Symptome zeigt. Es geht darum, möglichst niemanden andern anzustecken. Ebenfalls ist es wichtig, dass Sie uns über das Sekretariat umgehend negative, wie auch positive Testergebnisse mitteilen, damit wir allenfalls schnell reagieren und informieren können. Herzlichen Dank hierfür.

Mit dem kälter werdenden Wetter und den aktuell hohen Fallzahlen wird das Einschätzen, ob es sich nun um eine Erkältung oder um eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus handelt, nicht einfacher. Kränkelnde Kinder bleiben sinnvollerweise zu Hause. Wenn sich die Symptome verstärken ist es sicher angebracht zuerst telefonischen Kontakt mit der Haus- oder Kinderärztin aufzunehmen. Diese können am besten kompetent Auskunft geben, ob ein Test nötig ist oder nicht. Ebenfalls können Sie sich bei Fragen an die Gesundheits-Hotline des Kantons Freiburg 084 026 1700 wenden oder diese Website konsultieren.
 



Mail von der Schule
Immer wieder hören wir von Eltern, dass unsere Mails nicht ankommen. Dies liegt häufig daran, dass diese im Spamordner oder im Papierkorb ihres Mailaccounts landen. Eine mögliche Abhilfe besteht darin, dass Sie unsere Mailadressen zu ihren Kontakten hinzufügen: sekretariat@ostafers.ch / direktion@ostafers.ch

Lager und andere Schulaktivitäten
In diesem Schuljahr haben wir wie gewohnt kulturelle, sportliche Aktivitäten oder Aufführungen geplant, wie auch Ski- und Klassenlager. Nach dem aktuellen Schutzkonzepts der Erziehungsdirektion und den Hinweisen zur Durchführung von Lagern ist dies unter Beachtung von Schutzmassnahmen weiterhin möglich. Trotz der aktuell beängstigenden Covid-19 Lage sind wir weiterhin in der Planung all dieser Aktivitäten. Sollten sich die Lage zuspitzen und werden von den kantonalen oder nationalen Behörden Änderungen erlassen, beurteilen wir die Lage neu. Wir halten uns in jedem Fall an die Vorgaben der Behörden oder der Veranstalter. Absagen, auch kurzfristig, kann man immer.

Projekt 1to1 - iPads für alle Schüler/innen
Nach den Herbstferien erhalten alle OS-Schüler/innen im Sensebezirk ihr persönliches iPad. Wir freuen uns darauf. Einige Informationen hierzu:

  • Die Lehrpersonen haben in der letzten Woche mit ihren Schüler/innen die Nutzungsvereinbarung und die Regeln zur Benutzung der iPads besprochen. Wir haben sie auch gebeten, diese zu Hause mit Ihnen, liebe Eltern, anzuschauen und die Nutzungsvereinbarungen unterzeichnet bis nach den Herbstferien zurückzubringen.
  • Wir haben den Schüler/innen verständlich gemacht, dass diese neue Gerät in der Schule ein Arbeits- und kein Bespassungsinstrument sind.
  • Häufig müssen die Schüler/innen in den Sprachfächern Audio- oder Videobeispiele anhören. Damit die Mit- schüler/innen nicht gestört werden, haben wir uns entschieden, sozusagen als vorgezogenes Weihnachts- geschenk der OS Tafers, für alle Schüler/innen “in Ear-Kopfhörer” anzuschaffen. Diese bleiben immer in der Schule, damit alle diese im entscheidenen Moment auch zur Verfügung haben.
  • Ebenfalls wird den Schüler/innen vom Kanton eine persönliche Mailadresse (vorname.name@studentfr.ch) und ein Zugang zu Microsoft 365 zur Verfügung gestellt.
  • Anfangs Dezember gibt es an der OS Tafers einen offiziellen Anlass des Gemeindeverbandes, an dem das Projekt der Erziehungsdirektion und den Medien präsentiert wird.
  • Sollten Sie Fragen zur Benutzung der iPads haben, können Sie sich gerne an die Lehrpersonen Ihres Kindes oder auch an mich wenden.