Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit SSA bietet psychosoziale Beratung direkt an der Orientierungsschule an und richtet sich an Jugendliche, Lehrpersonen und Eltern.

Die SSA berät und begleitet in Themen wie:

  • Stress in der Schule / Familie
  • Mobbing und Gewalt
  • Sucht
  • Integration
  • Beziehungsfragen
  • Budgetfragen
  • Krisen, Kummer und Unsicherheiten

Die SSA richtet sich nach folgenden vier Grundsätzen:

  • Freiwilligkeit: Die Jugendlichen entscheiden aus eigener Motivation, ob sie das Angebot in Anspruch nehmen wollen. Die Klassenlehrpersonen und die Schuldirektion haben die Möglichkeit, Jugendliche in sozialen und persönlichen Problemsituationen zu drei obligatorischen Terminen bei der SSA anzumelden.
  • Niederschwelligkeit: Die SSA ist direkt im Schulgebäude präsent und stellt keinerlei Vorbedingungen für die Kontaktaufnahme. Der Zugang zum Angebot ist einfach und unkompliziert.
  • Vertraulichkeit: Alles Besprochene wird vertraulich behandelt. Wenn zur Problemlösung Dritte involviert werden müssen, wird dies vorgängig mit dem/der Jugendlichen besprochen. Zum Schutz des Klienten kann die SSA in schwerwiegenden Gefährdungssituationen vom Grundsatz der Schweigepflicht abweichen.
  • Unabhängigkeit: Die SSA ist eine vom Lehrkörper unabhängige, neutrale und professionelle Beratungsstelle.

Anmeldung:

  • Jederzeit per Mail, Telefon oder persönlich durch Klasssenlehrperson, Schülerin oder Schüler möglich. Kein Anmeldeformular nötig.


Schulsozialarbeiterin:

Stellvertreterin bis Februar 2021

Miriam Krienbühl
Tel Büro: 026 494 52 54
Natel: 077 503 11 97

schulsozialarbeit.sense@gmail.com
www.schulsozialarbeit-sense.ch

 

 


 

 

Babypause bis Februar 2021

Seraina Lehmann, lic.phil.Päd.Psych